in Aktuelles in der SHD
oskar wenzel lux - Wenzel Oskar Lux

Diese Woche nehmen wir Abschied von meinem Vater Wenzel Oskar Lux, der nur eine Woche vor seinem 99. Geburtstag gestorben ist. Hinter ihm liegt ein erfülltes Leben, voller Mut und unerschöpflicher Energie. – Das macht ihn zum Vorbild für die SHD Seniorenhilfe.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er als junger Soldat schwer verletzt. Er verlor sein Augenlicht, seine Hände und fast sein Gehör, und blieb darum sein Leben lang auf Hilfe angewiesen. Im Lazarett lernte er die Krankenschwester Käthe kennen. Die beiden heirateten, bauten sich eine Existenz auf, bekamen drei Kinder.

Gleichzeitig hat er sich intensiv sozial und politisch engagiert: Er setzte sich für seine Leidensgenossen im Bund der Kriegsblinden ein und half vielen Verwundeten und Witwen. Immer wieder nahm er Einfluss auf die Gestaltung des Bundesversorgungsgesetzes. Als ausgewiesener Experte im Bereich des Sozialrechts half er Betroffenen bei der häufig komplizierten Bearbeitung von Anträgen. Darüber hinaus beteiligte er sich – stets unterstützt von seiner Frau Käthe – an politischer Kommunalarbeit, etwa im nachbarschaftlichen Siedlerverein, den Schulpflegschaften und im Seniorenbeirat der Stadt Düsseldorf. Für all diesen ehrenamtlichen Einsatz erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Als seine Frau Käthe nach 68 gemeinsamen Jahren starb – zuhause, wie sie es sich immer gewünscht hatte, – ließ er sich den Mut nicht nehmen. Mit 94 Jahren heiratete er noch einmal. Mit Hilfe seiner Angelika setzte er sein karitatives Engagement fort. Anderen zu helfen war ihm eine Berufung, von der er nicht ablassen wollte.

Wenzel Lux verstarb kurz vor seinem 99. Geburtstag friedlich in den Armen seiner Angelika – zuhause, so wie er es sich immer gewünscht hatte!

Mit seinem Einsatz für andere und mit seiner Vorstellung, trotz Behinderung bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben war er ein großes Vorbild. In genau diesem Sinne möchten wir mit der SHD Seniorenhilfe Dortmund und der SHD Seniorenhilfe Rhein-Nahe für die Menschen da sein.

 

Stefan Lux, Geschäftsführer